Head (Druckversion)

Untericht

Unser Selbstverständnis:

  • Zusammenhängendes und vernetztes Denken
  • Handlungs- und Praxisbezug
  • Nachhaltigkeit
  • Selbstständigkeit

Um diese Ziele zu erreichen ist eine fundierte und nachhaltige Ausbildung über mehrere Ausbildungsjahre erforderlich.

Steuerlehre ist zentrales Unterrichtsfach. Es wird weiter unterteilt und zum Teil über mehrere Ausbildungsjahre unterrichtet: Einkommensteuer (4 Std. in Unter-, Mittel- bzw. 2 Std. in der Oberstufe), Umsatzsteuer (2 Std. in Unter- und Mittelstufe, 1 Std. in der Oberstufe), Abgabenordnung (1 Std. in Unter- und Oberstufe), Körperschaftsteuer (1 Std. in der Mittelstufe) und Gewerbesteuer (1 Std. in der Mittelstufe.)..

Alle Lehrer unterrichten alle Steuerarten. Außerdem unterrichten sie auch Rechnungswesen und Wirtschaftsrecht. Ganzheitlich gebildete Lehrer können die Zusammenhänge zwischen den Fächern besser einbeziehen. Alle Lehrer/innen sind gehalten sich ständig fortzubilden. Am Ende lösen sich die Fächerstrukturen auf.

Der Unterricht findet hauptsächlich mit Fällen statt. Über die Fälle und Handlungssituationen erarbeiten sich die Schüler/innen die Inhalte der Ausbildung.

Auf die systematische Arbeit mit dem Gesetz (einschließlich Richtlinien u. ä.) wird dabei großen Wert gelegt – in allen Fächern. Alles muss begründet werden. Die Fälle werden mit zunehmendem Ausbildungsstand komplexer, fachübergreifender und anspruchsvoller.

Vor den Prüfungen findet gezielter Förderunterricht statt. Keiner soll zurückbleiben. Der Förderunterricht soll für alle Schüler nützlich sein. Je nach Situation wird er mit den individuellen Bedürfnissen der Schüler/innen abgestimmt.

Die Arbeit mit den Fällen und die berufliche Erfahrung in den Betrieben lassen Selbständigkeit entstehen. Wer sich dabei die fachlichen Strukturen erarbeitet und die Rechtsquellen kennengelernt hat, kann auch nachhaltig handeln.
 

In den einzelnen Unterrichtsfächern werden die jeweils aufgeführten Inhalte unterrichtet.

 

Unterstufe

Unterricht an 2 Tagen, jeweilig vormittags 6 Std. (8.00 Uhr - 13.10 Uhr). Es werden nur ausgewählte Schwerpunkte dargestellt.


Steuerlehre I: (Umsatzsteuer) - 2 Std./Woche

  • steuerbare Umsätze nach § 1 Abs. 1 einschließlich unentgeltlicher Umsätze
  • Ort und Zeit eines Umsatzes
  • Steuerpflicht/Steuerfreiheit
  • Steuersätze
  • Bemessungsgrundlage (Nettobetrag)

Steuerlehre II: (Einkommensteuer) - 4Std./Woche

  • Persönliche und sachliche Steuerpflicht, Veranlagung und Tarif
  • Einnahmen und Ausgaben, Zeitliche Aspekte
  • Abzugsfähigkeit der Ausgaben/steuerfreie Einnahmen
  • Abgrenzung der Einkunftsarten

Rechnungswesen - 2 Std./Woche

  • Buchführungs-/Aufbewahrungspflichten
  • Aufbau/Systematik der doppelten Buchführung
  • Abschreibungen
  • Privatentnahmen
  • Warenbuchungen

Zusätzlich und zus. mit der DATEV: EDV-Buchführung (Einführung in 4 Tagen)

Allgemeine Wirtschaftslehre - 2 Std./Woche

  • Rechts-/Geschäftsfähigkeit
  • anfechtbare und nichtige Rechtsgeschäfte
  • Vertragsarten, insbes. Kaufvertrag
  • Sozialversicherung

Politik - 1 Std./Woche

  • Bürgerrechte - Steuern und Abgaben
  • Grundgesetz und Abgabenordnung

Religion - 1 Std./Woche

  • Ethische Fragen

 

Mittelstufe


Steuerlehre I (Umsatzsteuer) - 2 Std./Woche

  • steuerbare Umsätze nach § 1 Abs. 1 - Übungen zu Bemessungsgrundlagen (u. a.)
  • Entstehung der Umsatzsteuer
  • Vorsteuerabzug
  • Besteuerungsverfahren Teil I
  • Umsätze in/mit Europa
  • Zusammenhängende Fälle

Steuerlehre II (Einkommensteuer) - 4 Std./Woche

  • Von der Summe der Einkünfte zum Gesamtbetrag der Einkünfte (§ 24a, § 24b …)
  • Verlustabzug
  • Kinder im Einkommensteuerrecht
  • Sonderausgaben
  • außergewöhnliche Belastungen
  • Steuerermäßigungen (§ 34g, § 35, § 35a)

Rechnungswesen - 2 Std./Woche

  • Buchungen im Anlagebereich
  • Nicht abzugsfähige Betriebsausgaben
  • Personalbuchungen
  • Wertpapierbuchungen

Allgemeine Wirtschaftslehre - 2 Std./Woche

  • Kaufvertrag und Kaufvertragsstörungen
  • Mahnverfahren und Verjährung
  • Stellvertretung, Handlungsvollmacht, Prokura
  • Einzelunternehmen und Gesellschaften

Wirtschaftsinformatik - 1 Std./Woche

  • EDV-Grundlagen/Wirtschaftsmathematik
  • Tabellenkalkulation
  • Steuerrecht, Rechnungswesen mit DATEV

Förderunterricht - 1 Std./Woche

  • Übungen zur Wiederholung und Vertiefung
  • Gewerbesteuer, Körperschaftsteuer

 

Oberstufe

 

Steuerlehre I - (USt/Förderunterricht) - 2 Std./Woche

  • Umsätze in/mit Europa: innergemeinschaftliche Lieferungen, Erwerbe, Halbunternehmer, Versandhandelsregelung
  • Steuerschuldnerschaft: § 13a, § 13b
  • Besteuerungsverfahren Teil II: § 18a, b …
  • Aufzeichnungspflichten (§ 22)
  • Gesamtfälle zur Wiederholung und Vertiefung

Steuerlehre II (Einkommensteuer) - 2 Std./Woche

  • Steuerermäßigungen, Tarifliche und festzusetzende ESt
  • Gesamtfälle zur Einkommensteuer
  • Gewinnermittlung nach § 4 Abs. 3 EStG
  • Fachübergreifende Gesamtfälle

Rechnungswesen - 3 Std./Woche

  • Jahresabschluss und Bestandteile (HGB, EStG)
  • Zeitliche Abgrenzungen (Sonstige Ford./Verb.)
  • Rechnungsabgrenzungsposten, Rückstellungen
  • Bilanzierung dem Grunde nach (HGB, EStG)
  • Bewertung einzelner Bilanzpositionen, u. a. Forderungen, Anlagevermögen (einschl. AfA, § 7g), Umlaufvermögen, Verbindlichkeiten, Rücklagen
  • Zusammenhängende Übungen: Vom Kauf/von der Herstellung bis zur Bewertung im Jahresabschluss
  • Besondere Entnahmen und Einlagen einschl. Abschreibung und Bewertung im Jahresabschluss

Allgemeine Wirtschaftslehre - 2 Std./Woche

  • Gesellschaftsformen
  • Finanzierung und Kreditsicherung
  • Wirtschaftlichkeit, Rentabilität, Kennziffern

Förderunterricht - 1 Std./Woche

  • Gesamtwiederholung

Deutsch - 1 Std./Woche

  • Übungen zu bestimmten Textformen
  • Präsentationen, Gesprächssimulationen,
  • Übungen zur Sprachkompetenz
     

 


 

 

KBM: News

21.09.2017

Einschulung der IT-Auszubildenden

Die IT-Ausbildung am Lernort Schule erfolgt in Kooperation zwischen dem Kaufmännischen Berufskolleg Duisburg-Mitte und dem Bertolt-Brecht-Berufskolleg in Blockform. Die Blockzeiten... » mehr

10.08.2017

Einschulung der Auszubildenden, die zum 01.08. bzw. 01.09.2017 eingestellt werden

Kaufmann/-frau für Büromanagement 30.08.2017   9.00 Uhr Raum K460 ... » mehr

Footer (Druckversion)