Head (Druckversion)

Berufsbild:

Steuerfachangestellte(r)

Steuerfachangestellte sind die qualifizierten Mitarbeiter in den Einzelpraxen und Gesellschaften der Steuerberater. Sie unterstützen den Praxisinhaber bei seiner steuerlichen und betriebswirtschaftlichen Beratungstätigkeit für Mandanten aus Industrie, Handel, Handwerk, dem Dienstleistungs- und privaten Bereich.

Steuerfachangestellte

  • erledigen die Buchführung
  • fertigen Lohn- und Gehaltsabrechnungen
  • wirken bei der Erstellung der Jahresabschlüsse mit
  • bearbeiten Steuererklärungen
  • prüfen Steuerbescheide
  • entwerfen Schriftsätze

Die vielfältigen Aufgaben werden mit Unterstützung spezieller Software, neuester EDV und Kommunikationstechnik erledigt.

Steuerfachangestellte müssen über gute Kenntnisse auf dem Gebiet des Rechnungswesens, des Wirtschaftsrechts und des Steuerrechts verfügen. Sie sollen Verständnis für wirtschaftliche Zusammenhänge haben und gut mit Zahlen umgehen können. Die Beschäftigung mit Gesetzestexten und Fachliteratur gehört zu ihren täglichen Aufgaben. Da sie häufig Kontakt mit Mandanten, Finanzämtern und anderen Institutionen haben, sollten sie gut mit Menschen umgehen und sich in Wort und Schrift gut ausdrücken können.

Die Ausbildung dauert in der Regel 3 Jahre. Sie kann auf 2,5 Jahre verkürzt werden.

Sie kann mit einem (dualen) Studium verbunden werden. Dabei werden von der Berufsschule bestimmte Teile der Hochschulausbildung übernommen, um Doppelqualifizierungen zu vermeiden.

Jeder kann eine solche Ausbildung beginnen. Besondere schulische Abschlüsse bilden keine Voraussetzung. (Fachoberschulreife, Fachhochschulreife, allgemeine Hochschulreife).

Im schulischen Teil der Ausbildung gibt es folgende Fächer:

Allgemeine Wirtschaftslehre, Steuerlehre I und II, Rechnungswesen (Finanzbuchführung), Deutsch, Politik, Religion und Datenverarbeitung.

Nach etwas mehr als einem Jahr gib es eine schriftliche Zwischenprüfung.

Die Abschlussprüfung der Steuerberaterkammer besteht aus drei schriftlichen Fächern:

  • Wirtschafts- und Sozialkunde,
  • Rechnungswesen und
  • Steuerlehre

sowie einer mündlichen Prüfung (mandantenorientierte Sachbearbeitung).

Daneben gibt es einen Abschluss über den schulischen Teil der Ausbildung.

Nach der Berufsausbildung zum/zur Steuerfachangestellten ist eine Weiterqualifizierung sinnvoll. Hierzu werden verschiedene Möglichkeiten angeboten:

  • Studium zum staatlich geprüften Betriebswirt mit den Schwerpunkten Rechungswesen/Steuerlehre
  • Vorbereitung auf die Bilanzbuchhalterprüfung
  • Ausbildung zum Steuerfachwirt/zur Steuerfachwirtin
  • Ausbildung zum Steuerberater/zur Steuerberaterin

KBM: News

21.11.2017

KBM gewinnt deutsch-niederländischen Verkäuferwettbewerb 2017

Bereits im Oktober qualifizierte sich Jaqueline Allzeit, Auszubildende bei Lidl, im Rahmen einer zweitägigen Schulung unter 60 Auszubildenden von 15 Berufskollegs aus Deutschland und ... » mehr

16.10.2017

Euregio Verkäuferwettbewerb 2017: KBM im Finale

Bereits zum zweiten Mal nahm das KBM am Halbfinale zum „euregionalen Verkäufer 2017“ teil, das am 05. und 06.10.2017 in Kalkar stattfand. Bei diesem Wettbewerb traten 15... » mehr

Footer (Druckversion)