Head (Druckversion)

Unterrichtsversäumnisse

 

Die Auszubildenden sind grundsätzlich verpflichtet, ihre Unterrichtsversäumnisse entschuldigen zu lassen. Sie legen der Klassenlehrerin / dem Klassenlehrer zeitnah, d.h. spätestens zwei Wochen nach dem ersten Fehltag eine Entschuldigung in Form einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (Kopie) oder einer vom Ausbilder unterschriebenen Entschuldigung vor. Zu spät eingereichte Entschuldigungen müssen nicht mehr akzeptiert werden. Die Fehlzeiten werden von der Klassenlehrerin / vom Klassenlehrer im Klassenbuch als entschuldigt dokumentiert.

Das Fehlen bei Klassenarbeiten und schriftlichen Übungen ist nur mit einer Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zu entschuldigen. In Sonderfällen ist im Vorfeld bei der entsprechenden Fachlehrerin / dem entsprechenden Fachlehrer vorzusprechen.

 

KBM: News

13.06.2018

Zwei erste Plätze beim dritten schulinternen Verkäuferwettbewerb

Nach dem erfolgreichen Gewinn des euregionalen Verkäuferwettbewerbs im November letzten Jahres traten in einer Vorauswahl fünf Kandidaten beim dritten schulinternen... » mehr

12.06.2018

Kaufleute im E-Commerce: Neuer Ausbildungsberuf am KBM

Das stetige Wachstum des Onlinehandels und die dadurch neu entstehenden Aufgabengebiete schaffen einen großen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Mit der Einrichtung dieses... » mehr