Head (Druckversion)

Abschluss


Am Ende der Berufsschulzeit erhalten die Auszubildenden ein Berufsschul-abschlusszeugnis, wenn die Leistungen am Ende des Bildungsganges den Anforderungen entsprechen. Die Leistungsanforderungen sind erfüllt, wenn in allen Fächern mindestens ausreichende Leistungen erzielt wurden oder wenn die Leistungen in nur einem Fach "mangelhaft" sind. (vgl. § 13 Abs. 2 APO-BK)

Die Noten der Fächer der letzten beiden Schulhalbjahre sowie die letzte Zeugnisnote vorher abgeschlossener Fächer werden zu einer Berufsschulabschlussnote zusammengefasst. Die Leistungen im Differenzierungsbereich werden nicht einbezogen.

Der Berufsschulabschluss ist dem Hauptschulabschluss nach Klasse 10 gleichwertig. Mit dem Berufsschulabschluss können die Auszubildenden auch den mittleren Schulabschluss (Fachoberschulreife) erwerben, wenn sie

  • eine Berufsschulabschlussnote von mindestens 3,0 erreichen,
  • die Berufsabschlussprüfung bestanden haben und
  • die für den mittleren Schulabschluss notwendigen Englischkenntnisse nachweisen.

Schülerinnen und Schüler, die neben den vorgenannten Bedingungen eine Berufsschul-abschlussnote von mindestens 2,5 erreichen, erwerben darüber hinaus die Berechtigung zum Besuch der gymnasialen Oberstufe (FORQ).

Die duale Ausbildung endet mit einer Berufsabschlussprüfung vor der zuständigen Kammer (IHK bzw. Handwerkskammer).

Der Unterricht der Fachklasse endet mit dem Bestehen der Berufsabschlussprüfung.
 

KBM: News

11.10.2019

Informationsveranstaltung am 19.11.2019

Sie beenden im Juni 2020 die Sekundarstufe I und müssen sich schon im Februar 2020 für eine weiterführende Schule anmelden? Wir helfen mit Informationen über die... » mehr

25.06.2019

Abschlussfeier der Höheren Handelsschule

Am 25.06.2019 war es endlich soweit - unsere Schülerinnen und Schüler der Höheren Handelsschule erhielten nach zwei (oder zum Teil mehr) Jahren harter Arbeit ihre... » mehr