Head (Druckversion)

Unterricht

Der Unterricht findet an unserem Berufskolleg im Rahmen von 6- bis 7-wöchigen Unterrichtsblöcken statt, die sich mit der praktischen Ausbildung im Betrieb abwechseln.

Grundlage für den Unterricht ist unsere didaktische Jahresplanung. Diese setzt die curricularen Vorgaben konkret um und ist das Ergebnis inhaltlicher, zeitlicher, methodischer und organisatorischer Überlegungen. Damit bietet sie allen Beteiligten und Interessierten eine verlässliche und übersichtliche Information über die Arbeit in unserem Bildungsgang und stellt gleichzeitig die Grundlage für Qualitätssicherung und Evaluationsprozesse dar. Die didaktische Jahresplanung kann bei Interesse jederzeit bei uns eingesehen werden!


Inhalte

Der Lehrplan strukturiert die schulischen Inhalte nach dem sog. Lernfeldkonzept. Die insgesamt 12 Lernfelder orientieren sich an Arbeits- und Geschäftsprozessen des Ausbildungsberufes und beinhalten Zielformulierungen im Sinne von Kompetenzbeschreibungen, d. h. sie beschreiben die am Ende der Lernprozesse erwarteten Fähigkeiten. Diese beziehen sich auf Fach-, Human- und Sozialkompetenz, umfassen aber auch Methodenkompetenz (Bereitschaft und Fähigkeit zu strukturiertem Handeln), Lern- sowie kommunikative Kompetenz.

Diese Lernfelder werden dann in didaktischen Jahresplanungen der einzelnen Schulen in Lernsituationen umgesetzt, wodurch gesellschafts- und individuell bedeutsame, berufs- und fachrelevante Inhalte unter dem Aspekt der Entwicklung von Handlungskompetenz verknüpft werden. Sie ermöglichen somit ganzheitliche Lernprozesse.
 

Unterrichtsfächer im berufsbezogenen Bereich


Bankbetriebslehre

Im Fach Bankbetriebslehre erwerben die Schülerinnen und Schüler die berufliche Handlungskompetenz für eine qualifizierte und kundenorientierte Beratung sowie für eine sachgerechte Bearbeitung bankbetrieblicher Vorgänge.

Im Rahmen der Lernsituationen

  • bieten die Schülerinnen und Schüler Kontoarten und Zahlungsverkehrs-instrumente an und erläutern die Rahmenbedingungen der Kontoführung (Lernfeld 2).
  • sie präsentieren den Kunden Geldanlagemöglichkeiten auf Konten und in verschiedene Wertpapierarten unter Einbeziehung staatlicher Förderungs-maßnahmen, rechtlicher Rahmenbedingungen und steuerlicher Aspekte (Lernfelder 4 und 5).
  • sie bieten geeignete Finanzierungsleistungen unter Einbeziehung von Kreditwürdigkeits- und Kreditfähigkeitsprüfung sowie einer angemessenen Versicherung an (Lernfelder 7 und 11).
  • sie beschreiben Risiken im Auslandsgeschäft und beraten Kundinnen und Kunden über Dienstleistungen der Kreditinstitute in diesem Geschäftsbereich Lernfeld 10).


Allgemeine Wirtschaftslehre

Im Fach Allgemeine Wirtschaftslehre erfahren die Schülerinnen und Schüler den volkswirtschaftlichen und rechtlichen Bezugsrahmen ihrer Tätigkeit als Bankkauf-frau/-mann.
Neben den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) und Handelsgesetzbuches (HGB) sind für die Schülerinnen und Schüler als Auszubildende und Arbeitnehmer arbeits- und sozialrechtliche Fragestellungen von Bedeutung. Weiterhin erwerben die Schülerinnen und Schüler die Fähigkeit, über grundlegende volkswirtschaftliche Zusammenhänge sowie Instrumente und Strategien des Marketings unterschiedliche Interessenslagen auf dem Markt für Bankdienstleistungen einzuschätzen zu können. Zudem werden die Möglichkeiten als auch Folgen geldpolitischer Entscheidungen nachvollzogen (Lernfelder 1, 6 und 12).


Rechnungswesen/ Controlling

Im Fach Rechnungswesen/Controlling entwickeln die Schülerinnen und Schüler Kompetenzen zur Erfassung, Dokumentation und Bewertung von Unternehmens-leistungen. Das Rechnungswesen verdeutlicht hierbei die gesamte betriebliche Leistungserstellung und ermöglicht es, Einzeltätigkeiten in einen übergeordneten Kontext einzuordnen. Die Aufgabe des Controllings ist die Planung, Steuerung und Kontrolle der betrieblichen Vorgänge. Kosten und Erlöse werden verursachungs-gemäß erfasst und die Preise für Bankdienstleistungen kalkuliert (Lernfelder 3, 8 und 9).

 

Datenverarbeitung

Im Fach Datenverarbeitung erwerben die Schülerinnen und Schüler die Kompetenzen, Datenverarbeitungssysteme zur Lösung berufsbezogener Aufgaben nutzen sowie sachgerecht und verantwortungsbewusst mit betrieblichen Informa-tionen umgehen zu können (Lernfelder 2 und 4).

 


Die konkreten Inhalte der einzelnen Lernfelder sowie deren Zuordnung zu den Fächern können im Lehrplan unter http://www.berufsbildung.schulministerium.nrw.de/cms/upload/lehrplaene/a/ bankkaufleute.pdf nachgelesen werden.

 

Berufsübergreifender Bereich

Zum berufsübergreifenden Bereich gehören die Fächer Deutsch/Kommunikation, Religionslehre sowie Politik. Die Inhalte dieser Fächer sind durch die Didaktische Jahresplanung und hier beschriebene Lernsituationen eng mit den Fächern des berufsbezogenen Bereichs verzahnt.

Im Differenzierungsbereich wird das Fach Englisch unterrichtet, welches ebenfalls Themen und Inhalte des berufsbezogenen Lernbereichs aufgreift und in englischer Sprache vertieft. Themen sind hier z. B. „opening an account“, „transferring money“, „saving accounts“ und „personal borrowing“.

Zusätzlich findet unterrichtsbegleitend wöchentlich eine betreute Selbstlernphase statt, in der verschiedene Themen eigenständig erarbeitet und vertieft werden.

 

Projekte

Projektunterricht hat in unserem Bildungsgang einen hohen Stellenwert und wird daher in jedem Unterrichtsblock durchgeführt. Nähere Informationen zu den einzelnen Projekten finden Sie unter dem Menüpunkt "Projekte". 

KBM: News

16.10.2017

Euregio Verkäuferwettbewerb 2017: KBM im Finale

Bereits zum zweiten Mal nahm das KBM am Halbfinale zum „euregionalen Verkäufer 2017“ teil, das am 05. und 06.10.2017 in Kalkar stattfand. Bei diesem Wettbewerb traten 15... » mehr

15.10.2017

School´s out for ever...?

Am Freitag, 13.10.2017, war es für die BF5D endlich soweit. Der letzte Schultag hatte begonnen. Die angehenden Fahrdienstleiter der DB Netz AG freuten sich über gute... » mehr

Footer (Druckversion)