Head (Druckversion)

IHK-Landesbestenehrung NRW 2017

Der Bildungsgang Banken des Kaufmännischen Berufskollegs Duisburg-Mitte freut sich darüber, dass Herr Rene Kaenders von der Sparkasse Duisburg seine Ausbildung zum Bankkaufmann als einer von zwei Landesbesten in ganz Nordrhein-Westfalen absolvierte.

Kevin mit seinem "Buddy"Im Rahmen einer festlichen Bestenehrung in der Mercatorhalle (Duisburg) erhielt er als Auszeichnung eine Ehrenurkunde sowie ein Geschenk der IHK.

Wir wünschen Rene und natürlichen auch den anderen Auszubildenden des Jahrgangs alles Gute für ihre berufliche und private Zukunft.

Bild-Quelle: Niederrheinische IHK zu Duisburg, www.lbe-nrw.de

T. Fels

Unternehmensplanspiel 2018 in Xanten 

Vom 01.02.-02.02.2018 fand der Berufsschulunterricht der angehenden Bankkaufleute unseres Berufskollegs in der Jugendherberge in Xanten statt. Dort kämpften die Auszubildenden der Klassen BA7A und BA7B im Rahmen des TOPSIM-Unternehmensplanspiels „easy management“ gegeneinander um Marktanteile auf dem Markt von Outdoor-Artikeln. Nach mehreren Entscheidungsrunden, einer Pressekonferenz und einem gemütlichen gemeinsamen Abend wurden am Freitagmittag die Sieger geehrt, die mit ihrem Unternehmen den größten Erfolg erzielen konnten.

Nach einer gelungenen Studienfahrt am Ende des ersten Berufsschulblocks freuen wir uns auf die weitere Berufsschulzeit und wünschen allen Auszubildenden eine weiterhin erfolgreiche Ausbildung!
 

„Schüler unterrichten Schüler zum

Thema Zahlungsverkehr“

Zum Abschluss des Jahres 2017 wartete auf die Schülerinnen und Schüler der Bildungsgänge der Bankkaufleute (BA) sowie der kaufmännischen Assistenten (IK) ein besonderes Highlight: Im Rahmen des „Azubiats“ organisierte die Klasse BA6A einen Informationstag zum Thema Zahlungsverkehr, an dem die Bankkundinnen und -kunden von morgen aus der IK7 viel Wissenswertes rund um das Thema erfahren und den fachkundigen Bankauszubildenden alle Fragen zum Zahlungsverkehr stellen konnten. So wurden den interessierten Jugendlichen an insgesamt vier Stationen viele Informationen präsentiert, die zuvor von den Bankazubis im Rahmen des Projekt-Unterrichts ziel-gruppengerecht erarbeitet worden sind.

An der ersten Station „Mein Konto und ich“ konnten die Schülerinnen und Schüler der kaufmännischen Assistenten erfahren, wer in Deutschland ein Konto eröffnen darf, welche Vorteile ein Konto für den Kunden hat und welche Möglichkeiten ein Konto bietet. Dabei stand stets die Frage im Vordergrund, ob ein Minderjähriger auch ein Konto haben darf, wie er dieses eröffnen kann und welche Möglichkeiten sich ihm dadurch bieten. Darüber hinaus wurde an dieser Station erläutert, was eigentlich die allgegenwärtige SCHUFA macht und inwiefern diese wirklich so „schlecht“ ist wie ihr Ruf.

„Wie kommt das Geld in die Welt?“ lautete die treffende Fragestellung an der zweiten Station, an der zunächst neben dem Geldkreislauf auch der Unterschied zwischen barem und unbarem Zahlungsverkehr geklärt wurde. Im Rahmen eines ausgeklügelten Wettbewerbs galt es dann für die Schülerinnen und Schüler das erlernte Fachwissen direkt anzuwenden, um so praktische Erfahrungen zum Thema Zahlungsmittel zu sammeln respektive anzuwenden: So musste möglichst schnell (und korrekt!) eine Überweisung ausgefüllt und aktuelle Fremdwährungen den entsprechenden Länderflaggen zugeordnet werden. Außerdem mussten Fremdwährungen umgerechnet und die Verwendung der Banknoten durch die Deutschen geschätzt werden. Somit stand an dieser Station neben dem fachlichen Aspekt auch eine Menge Spaß durch spielerische Elemente im Vordergrund.
An der Station „Die unendlichen Weiten des Online-Bankings“ wurde es sehr praktisch und hoch aktuell, da die angehenden kaufmännischen Assistenten einen Bildungsgang mit dem Schwerpunkt Informationsverarbeitung gewählt haben: Ein hohes Interesse an technischen Vernetzungsmöglichkeiten bildet die Grundlage ihres Lernens, so dass das Thema Online-Banking nicht nur von privatem sondern auch von beruflichem Interesse ist. An dieser Stelle wurde daher nicht nur über potentielle Gefahren wie Trojaner, Viren oder Phishing aufgeklärt, sondern es wurden auch diverse Schutzmechanismen vorgestellt. Zudem stellten die zukünftigen Bankkaufleute – wie sie es aus ihrer beruflichen Praxis gewohnt sind – souverän die unterschiedlichen Verfahren des Online-Bankings von der nahezu ausgestorbenen TAN-Liste bis zum weit verbreitetem PUSH- oder SMS-TAN-System vor. Anschließend galt es für die faszinierten Schülerinnen und Schüler erneut das theoretisch erlernte Wissen direkt praktisch anzuwenden: Im Rahmen eines von den Bankern gebastelten Memory-Spiels mussten die unterschiedlichen Fachbegriffe aus der Welt des Online-Bankings den entsprechenden Definitionen zugeordnet werden, was für viele spannende und lustige Momente sorgte.

Die abschließende Station „Kartenzauber“ machte ihrem Namen alle Ehre, da es die Bank-Azubis schafften, die interessierten Jugendlichen in die Welt der Kartenzahlungsmittel zu nehmen und im Rahmen eines Rollenspiels alle wesentlichen Aspekte zu diesem Thema zu vermitteln. Neben eigens angefertigten und angepassten Musterkarten wurden auch PIN-Briefe für die Schülerinnen und Schüler angefertigt und ausgeteilt, um durch Praxisnähe zu zeigen, was die wesentlichen Elemente einer Giro- oder Kreditkarte sind und welche Zahlungsmöglichkeiten sich dadurch bieten. Auch die sehr aktuelle Funktion des kontaktlosen Bezahlens mithilfe des NFC-Systems wurde an dieser Stelle detailgenau erklärt. Ebenso war es für die Schülerinnen und Schüler sehr praktisch zu erfahren, was denn genau gemacht werden muss, wenn die eigene Karte verloren geht oder gestohlen wird. Auch hierauf wurde im Rahmen des Rollenspiels genau eingegangen, so dass jede Frage diesbezüglich geklärt werden konnte und alle theoretischen Inhalte perfekt mit der praktischen Anwendbarkeit verknüpft wurden.

 

Zum Abschluss dieses von den Schülerinnen und Schülern der Bankenklasse großartig geplanten und organisierten Projekttages wurden die erlernten Inhalte nochmals überprüft. Natürlich erfolgte dies – so wie die einzelnen Stationen zuvor auch – auf spielerische Art und Weise mittels eines eigens entwickelten Quizes, in dem die wesentlichen Fragen und Aspekte des Zahlungsverkehrs nochmals aufgegriffen, erklärt und somit gefestigt wurden. Ein perfekter Abschluss für ein Projekt, bei dem sich alle Seiten am Ende hoch zufrieden zeigten und sehr viele Informationen in den beruflichen und privaten Alltag mitgenommen werden konnten. Wir vom Bildungsgangteam danken allen Beteiligten für die große Mühe und immense Zeit (auch außerhalb des Unterrichtes), die in dieses Projekt investiert wurden. Die durchweg positiven Rückmeldungen zeigen, dass sich ein solcher Projekttag aufgrund seines Abwechslungsreichtums stets lohnt, um praktische Inhalte zu vermitteln bzw. zu erlernen.
 

Abschlussfahrt nach Frankfurt

Vom 11.-12. Oktober 2017 fand wieder die Abschlussfahrt unserer Abschlussklassen BA5A und BA5B nach Frankfurt statt. Nach der planmäßigen Ankunft am „Haus der Jugend“ am Main begann das Programm mit dem Besuch der Deutschen Börse. Dort wurden zunächst in einem Vortrag die Geschichte sowie die wesentlichen Merkmale und Geschäfte der Deutschen Börse AG vorgestellt. Anschließend hatten wir die Möglichkeit, den Börsenplatz Frankfurt auf der Besucherplattform zu besichtigen. Zur Überraschung vieler war der Börsenraum deutlich kleiner und das Treiben deutlich ruhiger als erwartet.

Im Anschluss daran wurden wir von zwei Stadtführern an der Deutschen Börse abgeholt, die uns dann zu Fuß einige interessante Orte der Stadt zeigten. Dabei konnte man den Stolz der Frankfurter auf ihr "Mainhattan" jederzeit spüren. Nach dem Abendessen in der Jugendherberge klang der Tag abends in Sachsenhausen gemütlich gemeinsam aus.

Am nächsten Morgen besuchten wir – trotz erkennbarer Müdigkeit - zum Abschluss das Geldmuseum der Deutschen Bundesbank, wo die Geschichte und Bedeutung des Geldes interessant dargestellt war. Anschließend ging es gegen Mittag wieder zurück nach Duisburg, wo den Auszubildenden am folgenden letzten Berufsschultag die Abschlusszeugnisse überreicht wurden.

Wir, das Bankenteam vom KBM, wünschen allen Auszubildenden viel Erfolg für die Abschlussprüfung im November und für den weiteren beruflichen und privaten Lebensweg!!!

 

KBM: News

23.04.2018 - 31.10.2018

Einschulung der Auszubildenden, die zum 01.08. bzw. 01.09.2018 eingestellt werden

Kaufmann/-frau für Büromanagement 29.08.2018   9.00 Uhr Raum K460 ... » mehr

16.04.2018

Infotag unserer Wirtschaftsfachschule am 21.04.2018

Die Wirtschaftsfachschule des KBM Duisburg lädt am 21.04.18 wieder zum Infotag über ein berufsbegleitendes Studium ein Das Kaufmännische Berufskolleg Duisburg-Mitte... » mehr

Footer (Druckversion)