Head (Druckversion)

Unterrichtsversäumnisse

 

Für die Entschuldigung von Fehlzeiten und Verspätungen gelten folgende verbindliche Regelungen:

  1. Fehlzeiten und Verspätungen sind grundsätzlich zu entschuldigen.
  2. Entschuldigungen müssen zeitnah, d.h. spätestens zwei Wochen nach dem ersten   Fehltag der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer vorgelegt werden, welche/welcher diese mit Datum paraphiert.
  3. Die Schülerin / der Schüler ist für die Archivierung der Entschuldigungen verantwortlich und hat sie bei Unstimmigkeiten vorzulegen.
  4. Dauert die Erkrankung/Fehlzeit länger an, ist eine Kopie der Arbeisun- fähigkeitsbescheinigung innerhalb von 2 Wochen per Mail an den Klassenlehrer zu senden.
  5. Das Fehlen bei Klausuren und Tests ist nur mit einer Arbeitsunfähig- keitsbescheinigung des Arztes zu entschuldigen. In Ausnahmefällen ist im Vorfeld bei der entsprechenden Fachlehrerin/dem entsprechenden Fachlehrer vorzusprechen.
  6. Eine Freistellung vom Berufsschulunterricht muss über den Ausbildungs- betrieb mit einer entsprechenden Begründung beantragt werden. Dieser Antrag ist spätestens zwei Wochen im Voraus der Klassenlehrerin/dem Klassenlehrer vorzulegen und von der Schulleitung zu genehmigen.
  7. Entschuldigungen sind immer mit dem Vermerk „Der Ausbildungsbetrieb ist informiert“ einzureichen.
  8. Zu spät eingereichte Entschuldigungen und Arbeitsunfähigkeitsbescheini-gungen werden nicht akzeptiert. Die Fehlzeiten gelten als unentschuldigt.
  9. Bei Verspätungen trägt die Schülerin/der Schüler die Verantwortung, dass die jeweilige Fachlehrerin/der jeweilige Fachlehrer ihre/seine Verspätung im Klas- senbuch vermerkt. Nachträgliche Reklamationen können nicht nachvollzogen und berücksichtigt werden.

.

 


 

KBM: News

13.06.2018

Zwei erste Plätze beim dritten schulinternen Verkäuferwettbewerb

Nach dem erfolgreichen Gewinn des euregionalen Verkäuferwettbewerbs im November letzten Jahres traten in einer Vorauswahl fünf Kandidaten beim dritten schulinternen... » mehr

12.06.2018

Kaufleute im E-Commerce: Neuer Ausbildungsberuf am KBM

Das stetige Wachstum des Onlinehandels und die dadurch neu entstehenden Aufgabengebiete schaffen einen großen Bedarf an qualifizierten Fachkräften. Mit der Einrichtung dieses... » mehr